Ehrung für Alfred Atzert

70 Jahre bei der Feuerwehr Großenlüder

Eine besondere Ehrung konnte die Feuerwehr Großenlüder am 24.2. vornehmen.

Eine Abordnung der Feuerwehr gratulierte Kamerad Alfred Atzert zu seiner Mitgliedschaft

von 70 Jahren, und würdigte seine Vereinszugehörigkeit. Alfred Atzert ist damit das älteste

noch lebende Mitglied der Feuerwehr Großenlüder.

Ehrenvorsitzender Georg Lomb überbrachte die Grüße und besten Wünsche des Vorstandes,

sowie von allen Kameraden und zeigte sich erfreut, das ältestes Mitglied der Feuerwehr bei

guter Gesundheit zu ehren und auszeichnen zu können.

Alfred Atzert ist nun im 93. Lebensjahr. Von 1.4.1947 – 14.9.1986 war er in der Einsatzabteilung,

und hat sich hier zum Wohle und Schutze der Bürger eingesetzt. Bedingt durch seinen Beruf war er während dieser Zeit eine wertvolle Stütze in Sachen Motoresierung für die Feuerwehr. Bedingt durch die Familiäre Vorbelastung in Sachen Feuerwehr konnte Alfred Atzert berichten, daß er schon mit 10 Jahren seinem Vater beim Waschen der Feuerwehrschläuche, und beim anschließenden Aufhängen

an der Lüderbrücke, geholfen hat. Somit war er 39 Jahre in der Einsatzabteilung. Auch berichtete er,

daß er damals schon ein Schlauchanhänger mit 2 Haspeln und er ersten Pumpe, eine DKW, als eine

Einheit auf einen Traktoranhänger gebaut hat. Im heutigen Zeitalter der Digitalen-Pager konnte auch

Alfred Atzert den anwesenden Gratulanten über die Alarmierung mittels Feuerhorn in den Anfängen

der Feuerwehr berichten.

Am 15.9.1986 wechselte Alfred Atzert, bedingt durch das Erreichen des 60. Lebensjahres, in die

Alters-und Ehrenabteilung. Hier nahm Alfred Atzert mit seiner Frau Rosel (die leider schon verstorben ist) an den Ausflügen und sonstigen Vereinsfesten regelmäßig teil. Der Stammplatz im Bus

war für ihn immer schon reserviert. Immerhin ist er nun schon 32 Jahre in der Alters-und Ehrenab-

teilung.

Georg Lomb ging in seiner Rede auf wesentliche Eckpunkte aus der Chronik in das Feuerwehrleben

Von Alfred Atzert ein, die sich während seiner Aktiven Zeit ereignet haben. Wiederbegründung,

festlegen von Übungen, Feuerschutzsteuer, Löschwasserversorgung, außerordentliche Versammlung,

Einteilung in Gruppenführer mit Nachwuchsgruppenführer, Neubau Gerätehaus und erster Kappenabend am 9.2.1961 in Hasenauesch, Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges, waren u. a. wichtige Punkte, die Alfred Atzert in der Einsatzabteilung erlebt hat.

In Anerkennung und Würdigung seiner Verdienste im Feuerwehrwesen konnte Georg Lomb dem

Kameraden Alfred Atzert die Urkunde des Kurhessisch Waldeckischen Feuerwehrverbandes überreichen, und verlass die Urkunde . Ebenso wurde Alfred Atzert mit der Plakette in Gold für über

70 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Natürlich durfte auch ein gut gefüllter Korb mit einheimischen Spezialitäten als ein kleines Dankeschön nicht fehlen.

Alfred Atzert zeigte sich über die Ehrung und Auszeichnung sehr erfreut, und mit dem besten Dank

an den Vorstand und Kameraden wünschte er seiner Feuerwehr für die nächsten Jahre alles Gute.

In gemütlicher Runde, bei Häppchen, Kaffee und Kuchen und div. Kaltgetränken wurde dann die eine oder andere Episode aus früher Zeit von Alfred Atzert zum Besten gegeben.

Ihrem ältesten Mitglied wünscht die Feuerwehr Großenlüder alles Gute bei entsprechender Gesundheit.