Verabschiedung von Pfarrer Sebastian Blümel

 

Am Palmsonntag wurde Pfarrer Sebastian Blümel im Gottesdienst um 9.30 Uhr verabschiedet. Die Kirche St. Georg war bis auf den letzten Platz besetzt. Mittendrin 37 Feuerwehrkameraden in ihrer Uniform. Ein imposantes Bild für alle Kirchenbesucher, ob klein oder groß.

Bevor der Gottesdienst feierlich eingeläutet wurde, stand ein etwa 3-Jähriges Mädchen neben den Bänken der Feuerwehrkameraden. Ungeduldig stellte sie den Eltern die Fragen: ,,Wo ist der Pfarrer Blümel? Kommt der bald? Wann kommt der endlich?“

Nach dem feierlichen Gottesdienst spiegelten sich die 3 Fragen des kleinen Mädchens in der Ansprache von der Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Birgit Schmitt, wieder. Sie sagte: ,,Sebastian Blümel habe in Großenlüder viele Herzen gewonnen, besonders bei den Kindern und Jugendlichen“

 

Nach dem Festgottesdienst trafen sich die Kirchenbesucher im Zelt nebenan.

Hier ergriff dann der 1. Vorsitzende, Jörg Otterloein, das Wort. Er sprach Pfarrer Blümel seinen Dank und Anerkennung im Namen der Freiw. Feuerwehr Großenlüder aus.

Kurz nach seinem Amtsantritt vor 6 Jahren trat Pfarrer Blümel als passives Mitglied in die Feuerwehr

Großenlüder ein und signalisierte, daß die Feuerwehr ihm sehr wichtig sei. Jörg Otterbein bedankte sich für die beispiellose Zusammenarbeit zwischen Pfarrgemeinde und Feuerwehr. Wie er sagte, sei die Feuerwehr als Hilfsorganisation seither fest mit der örtlichen Kirche verbunden. Durch die offene, herzliche und freundschaftliche Art mit ihm wurde diese Verbindung gefestigt und vert ieft .

Otterbein betonte, daß gerade nach schrecklichen Einsatzszenarien Pfarrer Blümel immer für die Feuerwehr da war, egal ob am Tag oder in der Nacht, und er gab den Feuerwehrkameraden die aus einem solchen Einsatz kamen, die seelische Unterstützung. In diesen Momenten ist dies für die eingesetzten Kameraden unerlässlich, und mit nichts zu bezahlen. Jörg Otterbein zitierte Bürgermeister Dietrich der kürzlich sagte: ,,Sebastian Blümel ist der beste Seelsorger den ich kenne“ . Dies können wir teilen und bestätigen, sagte Jörg Otterbein für die Feuerwehr.

Otterbein sprach den Dank aller Kameraden aus, die ihn in den vergangenen 6 Jahren gebraucht haben.

Jörg Otterbein schloss sein Rede mit den Worten: ,,Für die Zukunft wünschen wir dir Gottes Hilfe und

alles erdenklich Gute. Bleib wie du bist, denn das macht dich aus“.

 

Als Dank und Anerkennung bekam Pfarrer Blümel ein Unikat als Geschenk: Eine Stahlplatte mit Widmung und darauf eine montierte C-Kupplung mit einem Stück C-Schlauch, versehen mit dem Feuerwehrwappen der Grossenlüderer Feuerwehr. Ein Dankeschön von den Kam eraden, welches nicht in einem Geschäft zu kaufen gibt. Eine besondere Idee für ein besonderes Feuerwehrmitglied. Was natürlich nicht fehlen durft e: Ein Korb mit Großenlüderer Wurstspezialitäten.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Grossenlüder sagt einfach nur: DAN K E